Kostenübernahme

Hebammenleistungen wie Hilfe bei Beschwerden in der Schwangerschaft, Stillberatung und Vorsorgeuntersuchungen, Wochenbettbetreuung, Kurse zur Geburtsvorbereitung  und vieles mehr werden durch die gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer privaten Versicherung, inwieweit diese Leistungen übernimmt. Eine Überweisung oder Rezepte sind für eine Behandlung durch Hebammen nicht nötig. Auch die Praxis-gebühr von 10 Euro muss nicht entrichtet werden.
Massagen sind eine private Dienstleistung und können nicht über die Krankenkassen abgerechnet werden. Für nicht eingehaltene Termine, die weniger als 24 Stunden vorher abgesagt werden, wird die ausgefallene Behandlungszeit privat in Rechnung gestellt.

 

Weiterführende Querverweise

 Oft gestellte Fragen

Comments are closed.